2010: Sweet Suites 2008: Prolog für Halle 2006 | 2007: Sonne, Mond und Sterne

»MAN MUSS LERNEN, WAS ZU LERNEN IST, UND DANN SEINEN EIGENEN WEG GEHEN.«

Georg Friedrich Händel



HÄNDEL: SWEET SUITES. Ein Hallenser in London

HALLUMINATION IV am 03. Juni 2010 22:30 zur Eröffnung der Händel-Festspiele auf dem halleschen Marktplatz mit einem Live-Auftritt der Pianistin Ragna Schirmer
[Wiederholungen am 04. und 05. Juni ohne Live-Auftritt]

HALLUMINATION IV wird präsentiert von PRO HALLE E.V.

Es ist wieder soweit. Die animierte Großbildprojektion HALLUMINATION kehrt zum Ort der ersten Aufführung zurück: auf den halleschen Marktplatz. Wie 2006, als anlässlich des Stadtjubiläums die gigantische Bildershow „Sonne, Mond und Sterne“ tausende Hallenser und Gäste auf dem Marktplatz verzauberte, so wird auch die neue Show wieder die Fassade des Stadthauses in ein großes Bilderbuch verwandeln. Und im Mittelpunkt steht dabei der große Sohn der Stadt Georg Friedrich Händel. Dass es ihn nicht lange in der Stadt hielt, ist hinlänglich bekannt, also erzählt die Geschichte aus seinen Jahren in London und zeigt ihn dabei nicht als Komponist von Opern oder Oratorien, sondern rückt Klavier-Suiten, die er in einer ersten Sammlung 1720 selbst veröffentlichte, in den Blickwinkel.

Glücklich, dass die in Halle lebende Pianistin und ECHO Klassik 2009-Preisträgerin Ragna Schirmer gerade diese Stücke auf einer überwältigenden Dreifach-CD eingespielt hat. Sie ist Partnerin in dieser Produktion und wird am 03. Juni einen Part live zur Lichtershow spielen. Somit kooperiert das Team HALLUMINATION zum zweiten Mal mit einem Gast nach der sehr erfolgreichen Produktion „Prolog für Halle“ für das Festival „Theater der Welt 2008“ mit Cadon Manson und Jemma Nelson von der New Yorker Künstlergruppe BIG ART GROUP und dem international gefragten, australischen Fotografen William Yang.

Das Team HALLUMINATION besteht aus dem Kulturmanager Rudenz Schramm von der event-net GmbH und dem Grafiker Steffen Wendt von der halleschen Agentur signum, die gemeinsam für Konzept und letzterer vor allem für die grafische Realisierung des Events stehen. Der wichtigste Produktionspartner ist die Firma Rezac High Power Projection aus Wien mit Peter Rezac an der Spitze. Ihr Projektionsequipment ist im deutschsprachigen Raum einzigartig. Mehrere PIGI Singlescroller und PIGI Projektionssysteme mit rotierendem Doppelscroller werden eingesetzt, um aus den bis zu 20 m langen, 18,5 cm breiten Filmstreifen mit den hochaufgelösten Einzelbildern durch unterschiedlich schnelle Scroll- bzw. Rotationsbewegungen, Auf- und Überblendungen, Maskierungen animierte Bildsequenzen zu erzeugen. Die Bildqualität ist mit digitalen Projektoren nicht realisierbar. Die Kompositionen und Wort- und Toncollagen entstehen durch Thies Streifinger, für den Ragna-Schirmer-Video-Part ist Conny Klar zuständig.